Schlechte Nachrichten zum Jahresende…

30 Dez

Hallo an alle!
Ich hoffe ihr hattet schöne Weihnachten und steuert nun zielstrebig aufs neue Jahr zu 😉
Silvester werden Meggi und ich wohl nicht so sehr geniessen können..

Vor 2 Tagen hat sich Meggi bei Spielen mit einem anderen Hund am hinteren rechten Lauf schwer verletzt. Schuld daran war eine zerbrochene Glasflasche, in der Nähe von einem Spielplatz.
Wir sind selbstverständlich sofort in die Tierklinik gefahren-dort wurde dann festgestellt, dass die Beugesehnen durchtrennt sind. In einer 2 1/2-stündigen OP haben sie Meggi nun Drähte durchs Bein gezogen und mit einem Fixateur stabilisiert. Mindestens 6 Wochen wird sie das jetzt tragen müssen… Alle 5 bis 6 Tage muss ich mit ihr zum Verbandswechsel in die Klinik.

Ansonsten hat sie strenge Ruhe verordnet bekommen. Darf nicht laufen, keine Treppen steigen.. NICHTS!! Ich muss sie nun überall hin tragen.. Schnell raus, Geschäft erledigen, dann wieder rein und hinlegen … dass ist für Meggi wie auch für mich, eine ganz schön große Belastung… ABER DAS SCHAFFEN WIR SCHON!!!
Ich sage Euch… das ist definitiv derunschönste“ Jahresabschluss, den ich jeh hatte…

Alle drücken jetzt Meggi die Daumen. Aber schon 2 Tage nach der OP sieht man, dass sich meine kleine Maus ganz tapfer schlägt und sich langsam an ihr momentanes „Anhängsel“ gewöhnt …

Ich wünsche Euch einen tollen und vor allem gesunden Rutsch ins Jahr 2010!!!

Bis bald, Eure Tina

PS: Selbstverständlich halte ich Euch über alle Vorkommnisse auf dem Laufenden!!

Weiter schnüffeln in:

2 Antworten zu “Schlechte Nachrichten zum Jahresende…”

  1. schokoemma 1. Januar 2010 at 19:30 #

    oje meggi – das klingt ja nach einen nicht ganz so guten start ins neue jahr – das mit den glassplittern ist aber auch wirklich fies – lass dich gut von deinem frauchen verwöhnen auf dass du wieder schnell auf die beine kommst … wünsche dir alles gute für 2010 und halte uns am laufenden…

    lg
    Emma

  2. Aiko macht sich Gedanken 1. Januar 2010 at 16:12 #

    Oh Meggi, das ist so schade – auch für Frauchen, doch es passiert und niemand kann sich – bei größter Vorsicht – dagegen schützen, denn eigentlich ist der Mensch ja dafür verantwortlich. Ich wünsche euch eine nicht allzu schwierige Zeit bis es wieder völlig verheilt ist. Sehnen sind nunmal sehr wichtig – ihr schafft das zusammen – die schwarznasigen – blonden Hovis sind doch superstark und auch sehr geduldig – hmmmm….. ich aber auch – meint mit einem ganz lieben Gutebesserungswuff
    Aiko

Antworten