Trüffel … äähh … PLiLZnase!

5 Sep

Hallo ihr Lieben!
Tina und Meggi kommen grade aus der Hundeschule -puhh-
… ich sage Euch … ich werde auch nicht jünger!
Hört sich jetzt bescheuert an, is aber so.
Nach knapp 2 Stunden Training auf dem Gelände, weis man -und Hund!-
was geleißtet wurde.
Meggi bekommt die Hinterläufe nicht mehr in die Kofferraum-Box
und Frauchen kann kaum die Pedalen im Auto treten.
Tina und Meggi haben Körper! *g*
Aber all‘ die Quaaaaal lohnt sich! Noch vor 3 Wochen wäre Meggi 
sicher nicht liegen geblieben, 
wenn ein Jack-Russel-Geschoss an ihr vorbeigepeest wäre…
… oder hätte längst nicht das Schicken um Reviere gelernt …
Die Tina ist soo stolz
auf Meggi Murmelnase
.. oder könnte gar nicht ruhig und aufmerksam mit Frauchen über
die Agility-Bahn laufen …
Ja… da is schon ganz schön was passiert, die letzten 3 Wochen!
Zumindest bei Meggi…
Bei Tina hat sich, ausser Körper- Knochen- Muskel- 
Sehnen- und Gelenkschmerzen, nix getan!
Auch die Zahl, die mir meine Waage skrupellos und grausam 
ins Gesicht schmettert, ist und bleibt die Selbe *grummel*
***
So, nun zu dem was ich Euch eigentlich berichten wollte *g*
Diejenigen, die Meggi und mich auf Facebook kennen,
wissen es sicher schon:
Die beiden Blondies waren dieses Wochenende 
in Thüringischer Region unterwegs
und haben von der lieben Großmutter den 
ToP-SECRET-STRENG-GEHEiMEN Tipp bekommen,
auf welcher Wiese, an welcher genauen Stelle 
DiE BESTEN, SCHöHNSTEN und ToLLSTEN
Wiesenchampignons auf der gaaanzen Welt wachsen!
Gehört, in die Spur gemacht!!!
Querfeld-ein!
‚Such den Wiesenchampignon, Meggi!‘ …
…nichts…
‚Na los…such den Wiesenchampignon, 
Meggi… los!‘ …
… nichts…
Naja.. dachte ich.. vielleicht klappts mit dem Wort ‚Trüffel‘!!!
‚Such den Trüffel, Meggi!‘ … *hihi*
 Knapp 2 Stunden sind wir auf dem Feld kreuz und quer umher geturnt;
Tina hatte Nackenschmerzen vom runter gucken 
und einen Hund an der Seite, 
der mich inzwischen für völlig beklolppt erklärt hatte …
Zu Hause angekommen hatten wir alles, nur keinen
Wiesenchampikgnon …
Dafür aber jede Menge Nelken-
und Knolblauchschwindlinge …

Augen auf, beim Pilzesuchen!
Bis bald,
P.S
 Aufgepasst!!!
Ein MUSS für jeden Hundebesitzer und alle diejenigen, 
die gerne lachen und Hunde gern haben:
Herrchenjahre von Michael Frey Dodillet
 gibts ab dem 24. Januar 2011 zu ergattern!
Lest auch seinen Blog, es lohnt sich!

Weiter schnüffeln in:

4 Antworten zu “Trüffel … äähh … PLiLZnase!”

  1. Bernstein 9. September 2010 at 18:44 #

    Hallo Tina und Meggi,
    beim Lesen Eures Berichtes von der Huschu musste ich herzlich lachen. Wir sind auch gerade von dort nach Hause gekommen und Hundi ist angenehm müde und frau fix und alle.
    Meggi ist wirklich eine hübsche Maus und damit wir von Euren Abenteuern nichts mehr versäumen, haben wir uns in Eure Leserliste eingetragen.
    GlG Bernstein&Co

  2. Sari 8. September 2010 at 11:20 #

    Meggi schaut ja nicht sehr begeistert *grins* Aber Pilze sind doch doof, das haben Lia und Ivy auch schon festgestellt. Die schmecken ja nichtmal, ieh, die werden auf den Boden gespuckt und höchstens mit der Pfote betatscht *augen roll*

    🙂 Liebe Grüße von Sari

  3. Henrys Welt 6. September 2010 at 15:48 #

    Egal, auch wenn keine Weisenchampignons dabei waren, Hauptsache Ihr hattet einen schönen Tag.
    LG
    Heike (und Henry)

  4. ebby 5. September 2010 at 17:29 #

    Für den Buchtipp habe ich Herrchen einen Knoten ins Tacshentuch gebissen, soll er mal vormerken 🙂
    Danke für den Tipp
    Eure Ebby

Antworten