Begleithundprüfung = CHECK!

6 Nov

Hallölie!

Gestern haben Tina und Meggi ihre Begleithundprüfung erfolgreich bestanden! *juhuuuu* Man war das Frauchen aufgeregt! Aber mit der „WUUSAA-Einstellung“ habe ich das besser auf die Reihe bekommen, als gedacht!

Leider habe ich hier jetzt noch keine Fotos für Euch, die werden aber auf jeden Fall nachgereicht!

Was ist die Begleithundprüfung überhaupt?

Die Begleithundprüfung (BH) oder auch Begleithundeprüfung ist in allen Vereinen des VDH eine Grundprüfung, in der der Gehorsam des Hundes und sein Verhalten in der Öffentlichkeit (z. B. beim Zusammentreffen mit Fußgängern, Joggern und Radfahrern) geprüft wird.

Diese Prüfung ist Grundlage für die Teilnahme an weiteren Prüfungen und Wettkämpfen im Hundesport, wie z. B. Agility, Obedience, VPG , Turnierhundsport (THS) oder Fährtenarbeit (FH). Sie besteht aus zwei Teilen: einem Teil auf dem Übungsplatz (Unterordnung) und einer Prüfung in Verkehr/Öffentlichkeit. Vor der Prüfung überzeugt sich der Leistungsrichter von der Unbefangenheit des Hundes (Unbefangenheitsprobe/Wesenstest), die auch während der gesamten Prüfung weiterhin beurteilt wird. Hunde mit Wesensmängeln werden sofort disqualifiziert. (Quelle: Wikipedia)

Ich muss an dieser Stelle aber sagen, dass die BH eigelntlich aus 3 Teilen besteht. Zuerst die Sachkundeprüfung, dann der Unetrordnungsteil auf dem Platz und dann der Straßenteil. Wenn man allerdings beim ersten Versuch der Begleithundprüfung beim Unterordnungsteil durchfällt, muss man beim nächsten mal, wenn man zur BH antritt, den Sachkundeteil nicht noch einmal wiederholen…

Die Begleithundprüfung ist ein toller Test für Hund und Hundeführer. Man lernt auf dem Weg dort hin nicht nur eine Menge zum Gehorsam und zum Umgang mit dem Hund, man lernt seinen Hund auch noch unglaublich gut kennen, wenn es darum geht auf dem Platz, seine ungeteilte Aufmerksamkeit zu bekommen. Manchmal führt einen das an seine Grenzen, manchmal denkt man dass man alles gepackt hat und dann bei der nächsten Trainingseinheit scheint beim Hund alles wie weggeblasen zu sein… Ein langer, aber toller Weg…

Da ich der Meinung bin, dass jeder Hund einen Job braucht, finde ich, dass der Weg über die Hundeschule perfek dazu geeignet ist. Mit meiner Hovawarthündin Meggi möchte ich auf jeden Fall noch weiter als bis zur Begleithundprüfung gehen. Für uns stehen jetzt die Vorbereitungen und das Training zu den VPG’s an (VPG = Gebrauchshundeprüfung in den Klassen 1 bis 3 in den Abteilungen A Fährte, B Unterordnung und C Schutzdienst). Wer mehr lesen möchte: hier.

***

Heute ist Sonntag, der Tag nach unserer bestandenen BH. Wir waren heute morgen eine gemütliche Runde durch das bunte Herbstlaub spazieren, dann gabs eine etxtra große Frühstücksportion für Frau Murmelnase und dann waren wir gemütlich im Café Heider frühstücken. Meggi ist heute extrem tiefenentspannt … Als wenn auch von ihren Schultern eine kleine Last abgefallen ist …

Bis bäldleinchen!

 

 

Weiter schnüffeln in:

Keine Kommentare bis jetzt

Antworten